Erde-Feuer-Wasser-Luft

Arten von Ritualen

Caya Ersfeld

Übergangsrituale

Bei Lebensübergängen, wie zum Beispiel der Hochzeit, der Geburt eines Kindes oder der Pensionierung haben Rituale eine wichtige Funktion. Sie helfen dabei, den Übergang im Leben gefühlsmäßig zu verarbeiten.

Über diese Entlastungsfunktion hinaus haben Rituale, wenn sie gut geplant und durchgeführt werden, ihren eigenen Zauber. Wenn Sie schon einmal eine besondere Ergriffenheit, beispielsweise bei einer Hochzeit gespürt haben, haben Sie diese Wirkung der Rituale bereits erfahren.

Spirituelle Rituale

haben zum Ziel, eine Verbindung mit einer spirituellen Kraft herzustellen, die für jeden von uns anders sein kann. Hierbei geht es darum, Lebensereignisse auch in einen spirituellen Zusammenhang zu stellen und daraus Kraft zu schöpfen.

Feiern

können mit Ritualen begangen werden, zum Beispiel bei runden Geburtstagen oder dem Beginn der Volljährigkeit, bei Jahrestagen, Hochzeitstagen, oder Jubiläen.

Alltagsrituale

können überall da sinnvoll sein, wo es darum geht, den Alltag harmonischer zu gestalten, kleine Inseln der Entspannung zu erschaffen, das Familienleben zu stärken und Kindern ein größeres Gefühl von Sicherheit zu geben.

Therapeutische Rituale

stellen eine Behandlungsmöglichkeit in der Psychotherapie dar. Ihr Ziel besteht darin, einen unerwünschten Zustand im Erleben und Verhalten bewältigen zu helfen. Manche Wissenschaftler schlagen vor, die Psychotherapie selbst als Ritual zu betrachten, als Begleitung durch einen Übergang im Leben der Klienten.

Klicken Sie hier, um auf meine Therapie-Seite zu kommen.

Alle Rituale können, müssen aber nicht, spirituell sein.

letzte Aktualisierung am 09.06.2011